Brora

Weit oben im Norden Schottlands, auf dem Weg zu den Orkney Inseln, dort wo die Abgeschiedenheit im größer und die Besiedlung immer dünner wird, gibt es nur noch wenige Orte und noch weniger Destillerien.

Brora, an der schottischen Ostküste, ist einer dieser wenigen Orte, der in den 1960ern sogar 2 Destillerien besaß.

Bereits 1819 gründete der Marquis of Stafford, der auch der 1st Duke of Sutherland war, die Clynelish Distillery.
Der Duke of Sutherland wurde allerdings weniger wegen der Gründung seiner Destillerie bekannt, sondern vielmehr durch die von ihm angeordnete brutale Vertreibung von mehr als 15.000 Menschen, um Platz für die Schafzucht zu schaffen.
Der Ort Brora liegt im Herzen einer landwirtschaftlich fruchtbaren Gegend, in der schon seit langer Zeit Gerste angebaut wurde und nach wie vor wird.
Unweit von Brora wurde Kohle gefördert, die als Energielieferant diente.
Allerdings erwiesen sich die Flöze als nicht sonderlich ergiebig und mussten bald geschlossen werden.

Der Whisky von der Clynelish Distillery hatte sich bereits in der Zeit vor dem ersten Weltkrieg eine guten Ruf geschaffen und war bekannt für seine stark getorfte, rauchigen Whiskies. Nach dem „beinahe Bankrott" des damaligen Besitzers fiel die Destillerie 1912 an die DCL, die sie weiterbetrieben.
In den schwierigen und turbulenten Jahren vor und während des zweiten Weltkrieges war Clynelish sowohl von 1931 bis 1939 als auch von 1941 bis 1945 geschlossen, nahm aber nach dem Krieg den Betrieb wieder auf.

1967 begann die DCL in Brora mit dem Bau einer weiteren Destillerie, mit jeweils 3 wash und spirit stills und einer Jahresproduktion von etwa 3 Million Litern Alkohol. Mit der Fertigstellung 1968 erhielt sie den Namen Clynelish und die alte Destillerie, die mit ihren beiden pot stills nur etwa 1 Million Liter Alkohol pro Jahr produzieren konnte, wurde eingemottet.

Der Whisky aus beiden Destillerien wurde jedoch Clynelish genannt. 1975 wurde, wegen der steigenden Nachfrage, die alte Destillerie unter dem Namen Clynelish 2 wieder in Betrieb genommen, wodurch große Verwirrung gestiftet wurde, so dass die alte Destillerie in Brora umbenannt wurde.

Sie blieb in Betrieb bis in das Jahr 1983, in dem die großen Whiskykonzerne eine Vielzahl von Destillerien schlossen. Whisky mit dem Namen Clynelish stammt, sofern er vor dem Jahr 1968 destilliert wurde, aus der alten Clynelish Destillerie.

Nach 1968 wurde Clynelish Malt in der neuen Destillerie hergestellt. Original Brora stammt demnach immer aus der alten Destillerie und wurde nur zwischen 1975 und 1983 destilliert und ist mittlerweile auf dem Markt immer schwerer zu bekommen.

In einer Eigentümer-Abfüllung ist Brora nur in der Rare Malts-Serie zu bekommen, sonst nur von unabhängigen Abfüllern.

Leider haben wir momentan keinen Brora im Angebot, aber wir können mit einem 9-jährigen würzig-erdigen Clynelish aufwarten. Brora und Clynelish können über ein gemeinsames Besucherzentrum, das jedoch nur von März bis Oktober geöffnet ist, besichtigt werden.